Woher kommt die Motivation und Kraft zum bloggen?

Woher kommt die Motivation und Kraft zum bloggen?

WMFIrgendwie muss ich es im Urin gehabt haben, als ich heute Nachmittag so dacht, schau doch mal wieder beim Webmaster Friday vorbei. Und prompt steht die entscheidende Frage auf der Tagesordnung. Woher kommt eigentlich die Motivation und Kraft zum bloggen?

Nun, ehrlich gesagt, gibt es schon Momente wo ich mich selbst in Frage stelle. Trotz aller Leidenschaft für das, über was ich in meinem Blog schreibe, geht mir manchmal schon die Puste aus. Muss man bloggen, soll man bloggen und wenn, wie am sinnvollsten? Aber die alte Weisheit „ Wenn du denkst es geht nicht mehr, kommt irgendwo ein Lichtlein her“ hat immer noch Gültigkeit. Plötzlich ist ein Kommentar auf einen Artikel eingetroffen oder es sind mehr Besucher registriert worden. Jedenfalls gibt es immer Momente, die einen bei der Stange halten. Zur Motivation muss ich sagen, dass ich mir viel von anderen Bloggern abgucke. Damit meine ich eher, die Ideen etwas besser oder anders zu machen. Manchmal wird man auch themenmäßig in eine andere Richtung gelenkt, in die man noch gar nicht gedacht hat. Aber das ist ja das Schöne am bloggen. Ich schreibe für Menschen und werde auch durch sie inspiriert. Ich muss manchmal sogar aufpassen, dass es mich nicht runterzieht wenn ich toll geschriebene Artikel in Blogs lese oder das Blogdesign einfach super ist. Dann denke ich immer, warum habe ich nicht solche Ideen? Cry

Fazit:

Motivation und Kraft zum bloggen, kommt aus der Leidenschaft meines Hobbys und aus der inspirierenden Kraft der Bloggercommunity!

12 thoughts on “Woher kommt die Motivation und Kraft zum bloggen?

  1. Hi Pincus,
    danke dir in erster Linie für deinen Kommentar zu meinem Artikel bzgl. des WMFs. Und nun zu deinem Artikel. Ja, und es ist auch sehr schön zu lesen, dass man sich vom Feedback der Leserschaft motivieren lassen kann. Mich motiviert es auch sehr und danke der unendlichen Weiten der deutschsprachigen Blogosphere findet man immer wieder neue Ideen für Artikel und man kann sich immer wieder neu inspirieren und motivieren lassen. Mir geht es nicht anders und ich halte einen engen Kontakt zu meiner Leserschaft. Mit der Zeit wird es im eigenen Blog immer wichtiger, dass man einen Wert auf das Feedback der Leser legt und das ist auch gut so. Dir wünsche ich weiterhin viel Erfolg und zahlreiche Motivationen beim Bloggen. Leider kann man deine Kommentare nicht abonnieren. Das wäre sehr nützlich, wenn man eine Kommentardebatte aus der Ferne verfolgen kann. Vll. realisierst du es noch. Danke dir!

  2. Da stimme ich mit Dir vollkommen überein. Auf Krampf zu bloggen, ohne dass dahinter echte Motivation und echte Leidenschaft stehen wird auf Dauer ziemlich schwierig – aber ich denke, das ist mit so ziemlich allem so, was man tun möchte oder eben tun muss. Und was die Ideen betrifft: Ich finde auch immer wieder tolle Sachen und Themen und frage mich, warum ich nicht darauf gekommen bin – andererseits ist ein Blog ja immernoch ein Blog und kein „Contest“ – also weiter so wie bisher und viel Spaß beim Bloggen ! 🙂

    1. Genau so machen wir es, sonst sähen ja auch alle Blogs gleich aus. Danke für deinen Kommentar.

  3. Da ich im Moment in einer Bloggerkrise stecke, war dieser Beitrag gerade mal mein „Lichtlein“!
    Könntest du bitte in 4-6 Wochen wieder sowas schreiben?
    Danke
    Sabienes

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.