Ethik und Moral – was sollte ein Blogger – Nicht!?

Donnerstag 18:26 Uhr und der Webmaster Friday ködert uns mit der Frage,Ethik und Moral – was sollte ein Blogger – Nicht!?“

wfNun als Blogger, in welcher Fachrichtung auch immer, begibt man sich in den öffentlichen Raum und hinterlässt Meinungen, Ansichten und Eindrücke. Wer will in den 1000den von Blogs mit 1000den von Themen eine moralische Messlatte anlegen? Ethik und Moral bekommen in den verschiedenen Rubriken in denen so gebloggt wird, oft auch einen anderen Stellenwert. Diese können dann geteilt werden oder nicht. Ob ich nun über selbstgemalte Bilder oder über Umweltvergehen schreibe, kann den Tonfall schon verschärfen, was vielleicht auch fehlinterpretiert werden kann. Manche Themen erhitzen eben mehr als andere.

Oftmals sind es kritische Kommentare, die die allgemeine Form verlassen haben. Nun liegt es am Artikelschreiber bzw. Blogger selbst die Diskussion zu steuern. Was ich nicht machen würde, ist ein Konfrontation provozieren. Ein Schlagabtausch auf fachlichem  Niveau ist doch was sich jeder im Blog wünscht, aber Respekt und Anstand sollten gewahrt bleiben. Als Autor habe ich auch die Pflicht genau zu recherchieren über was ich schreibe. Ein Artikel auf Halbwahrheiten und Spekulationen zu stützen, kann vielleicht im Moment Aufmerksamkeit erregen, hat aber auf lange Sicht kein Bestand.

 

6 thoughts on “Ethik und Moral – was sollte ein Blogger – Nicht!?

  1. Wahrscheinlich genügt es, wenn man sich an die allgemeinen Spielregeln hält. Kommerziell und privat sollte man unterscheiden können. Ob Links gekauft sind oder nicht – dem Leser ist’s wahrscheinlich egal.

  2. Servus!

    Da möchte ich dann doch auch mal was zu beitragen 😉
    Gefährliches Halbwissen ist in vielen Blogs leider gang und gäbe. Was wahrscheinlich daran liegt das viele Blogger sich in ihrem Bloggebiet (:-) ) nicht wirklich auskennen und ihnen irgendwann die Ideen ausgehen.

    Deswegen sollte ein Blogger keinen Blog beginnen wo er nur „Einsteigerwissen“ besitzt 🙂

    Viele Grüße
    Marco

    1. ja oftmals ist es so. Danke für deine Meinung.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.